Dein finanzielles Verhaltesmuster

by Erfolgsmaschine 6 Comments
Dein finanzielles Verhaltesmuster

Hast du deine Einstellung gegenüber Geld schon einmal hinterfragt? Wie stehst du dazu und was denkst du darüber? Die Einstellung gegenüber Geld und Reichtum kann sehr verschieden sein und wird schon sehr früh geprägt. Ob du reich wirst oder nicht, hat viel mit deiner Einstellung und Deinen Gedanken zu tun. In diesem Beitrag geht es darum, wie wichtig das richtige finanzielle Verhaltensmuster ist, um reich zu werden und bleiben.

Wie erfolgreich und reich wir einmal werden hat sehr viel mit der Einstellung zu tun und auch was uns geprägt hat. Ich werde Dir nun drei Punkte aufzählen, die dein finanzielles Verhaltensmuster beeinflussen.

Der verbale Einfluss
Hast du schon Sätze gehört wie „Reiche Menschen sind gierig“; „Geld wächst nicht auf Bäumen“; „Nicht jeder kann reich sein“? Du auch?  Mir geht es genau gleich. Auch ich hörte diese Sätze oder ähnliche Sätze in meinem Umfeld. Manchmal  sind es auch die Eltern, die solche Aussagen tätigen. Das Problem liegt darin, dass solche Aussagen in unser Unterbewusstsein gelangen und unser späteres finanzielles Leben bestimmen kann.

Vorbilder
Es heisst nicht umsonst „Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“; „Wie der Vater, so der Sohn“. Wir schauen uns viele Dingen unseren Eltern ab. Waren deine Eltern sparsam oder risikofreudig? Konnten sie gut mit Geld umgehen oder nicht. Es hat sich gezeigt, dass wir dazu neigen im Bereich Geld, Gewohnheiten von unseren Eltern zu übernehmen. Du glaubst mir nicht? Schreib dir die Meinung deiner Eltern über Geld und dem Reich sein auf. Dann schreibst du deine eigene Meinung über Geld und dem reich sein auf und vergleichst es. Dir wird bestimmt etwas auffallen.

Einzelne Ereignisse
Auch einzelne Erfahrungen die du mit Geld, Reichtum und reichen Menschen gemacht hast, können einen direkten Einfluss haben auf Dein finanzielles Verhalten. Ich kann Dir das anhand eines Beispiels veranschaulichen. Wenn Du als Kind miterleben musstest, wie deine Eltern häufig wegen dem Geld gestritten haben (zBsp. Unterhaltszahlungen) oder Deine Familie häufig Problem wegen Schulden hatten, dann hat das einen Einfluss auf dich und bist automatisch negativer dem Geld gegenüber eingestellt, weil dass Geld ein Grund bei den Problemen spielte. Diese negative Einstellung wird dich auf dem Weg zum reich werden hindern. Ein weiter Beispiel wäre, wenn ein Mädchen ein Eis kaufen möchte. Es rennt zu der Mutter und bettelt nach Geld für das Eis. Diese jedoch sagt, dass sie kein Geld habe und sie doch den Vater fragen soll. Das Mädchen geht dann zum Vater und bekommt das Geld für das Eis. Diese Erfahrung kann sich für das Mädchen bis ins erwachsene Alter ziehen. Sie wird dann immer das Gefühl haben, dass eine Frau kein Geld haben muss und es nur vom Mann geholt werden muss.

Fazit
Bilde deine eigene Meinung und hinterfrage auch deine Einstellung dazu. Grundsätzlich sollst gegenüber dem Geld, Reichtum und reichen Menschen positiven eingestellt sein, denn bald wirst du vielleicht einer von ihnen sein.

Ich hoffe ich konnte dir einen groben Überblick geben über die drei Punkte, die dein finanzielles Verhaltensmuster beeinflussen. Lass wie immer einen Kommentar hier oder schreib mir direkt über das Kontaktformular wenn Fragen auftauchen sollten. 

Comments ( 6 )

  1. ReplySparkojote
    Hallo Erfolgsmaschine, Sehr interessanter Beitrag, ich sehe es genau wie du. Solche Denkmuster schleichen sich in unser Unterbewusstsei. Ich hatte zufälligerweise erst letzten ein Gespräch mit bekannten, bei dem es genau um das ging. Reiche Menschen seien doch nur Reich weil sie geizig sind und andere Leute übers Ohr hauen, und und und... Naja ich habe schnell gemerkt das man da nicht mehr rational und gesittet diskutieren konnte, deshalb habe ich dann einfach genickt :D Gruss Der Sparkojote
    • ReplyErfolgsmaschine
      Hi Sparkojote, Genau, leider gibt es immer mehr , die sich über die reichen Menschen auslassen und jammern. Da kann ich dir nur eines raten, dass du möglichst wenig mit solchen Leuten zu tun haben sollst. Diese haben eine negative Energie auf dich und erschweren dir den Weg zu dem Reichtum. – Erfolgsmaschine
  2. ReplyDominik - Finanziell Frei mit 30
    Du hast einen schönen Blog. Ich finde es schön, wenn es noch mehr Finanzblogger in meinem Alter gibt und ich freue mich schon auf Deine weiteren Beiträge. Diese Sichtweise auf Reichtum ist größtenteils auch eine deutsche bzw. europäische Neidsicht. So wird in den USA viel lockerer und entspannter mit Reichen umgegangen, weil sie die Sichtweise haben, dass jeder dort aus seiner eigenen Arbeit zum Millionär werden kann und Misserfolge auch nichts schlimmes sind. Schöne Grüße Dominik
    • ReplyErfolgsmaschine
      Hi Dominik, Danke! Ja, das stimmt schon, jedoch ist der Unterschied von Arm und Reich in den USA noch viel grösser als zum Beispiel in DE. Dann ist man als "Reicher" leider auch nicht immer sehr willkommen in den USA. -Erfolgsmaschine
  3. ReplySanja
    Da bin ich wie Dominik der Meinung, schön gleichaltrige oder etwas Jüngere Blogger in der Sparte zu sehen. Meist sind es doch die Ältere Generation mit vielen Jahren auf dem Buckel (nichts für ungut Kollegen). Mit der Thematik des Verbalismus, also das Reichtum (ich nenne es lieber Wohlstand) ist hier zulande echt ein Dorn im Auge, Missgunst und Neid sind vorprogrammiert. Sehr traurig, aber ich habe auch Hoffnung, zB das die Finanzblogger dieses ganze Thema aufweichen damit es für jedermann in Betracht kommt.
    • ReplyErfolgsmaschine
      Hi Sanja,
      Danke für dein Kommmentar. Ja ich hoffe auch, dass wir als junge Finanzblogger das Thema bisschen aufmischen können.:)

      - Erfolgsmaschine

Leave a reply

Your email address will not be published.